Gedenken an Sinti und Roma in Ingolstadt

von Isabella Kreim

Lange wußten wir in Ingolstadt wenig über hier lebenden Sinti und Roma, die während der Zeit des Nationalsozialismus verfolgt oder ermordet wurden. Nun ist endlich auch diese Opfergruppe des Holocaust in Ingolstadt ins Blickfeld gerückt. Im Mahnmal im luitpoldpark ist nun ein Portrait von Maria Herzenberger zu sehen.
Und auch bei der von der Fronhofer-Realschule veranstalteten Gedenkstunde zum 27. Jnauar stand in diesem Jahr ein Interview mit einemMitglied der in München und Ingolstadt  lebenden Sinti-Familie Höllenreiner im Mittelpunkt.

 

Kulturkanal am 10.02.2019
    
zurück | Startseite | Macher | Unterstützer | Links | RSS-Feed | Kontakt | Impressum
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden.