Psalmen mit Incanto Corale; Altstadttheater

von Isabella Kreim

Wie klingt eigentlich Jüdische Kirchenmusik? Was hat man in den Synagogen gespielt und gesungen, während in den christlichen Kirchen geistliche Musik von Bach, Mozart, Schubert oder Max Reger erklang? Liturgischer Gesang oder wie Klezmer?
Ein erstaunliches Ergebnis ist am Freitag beim Konzert des Ingolstädter Projektschors Incanto Corale in der Matthäuskirche zu hören: Für die Synagoge komponierte hebräische Psalmenvertonungen von Franz Schubert oder von dem als Opernkomponisten bekannten Jaques Halévy, die sehr ähnlich klingt wie die Kantaten, Motetten oder Messen, die zur selben Zeit für christliche Kirchen komponiert wurden.
Hebräische Gesänge in einer evangelischen Kirche. Am Freitag, 28. September, um 19. 30 Uhr in der Matthäuskirche mit Jan Gebauer vom Stadttheater als Sprecher, Ulrike Neubacher an der Harfe, Clemens Morgenthaler als Baritonsolist und dem Chorleiter Franz Raml am Flügel.

Krankheiten können auch lustig sein. Zumal wenn der Ingolstädter Autor Jens Rohrer über Schläfenlappenepilepsie, Hufeisennieren oder über die Syfilisation schreibt.
Am Samstag, 29.09. stellt sich Jens Rohrer mit Benjamin Dami vom Stadttheater als Arzt auf die Bühne des Ingolstädter Altstadttheaters. Als Patienten werden erwartet die Schauspielerin Paula Gendrisch, die Autoren Dominik Neumayr, Melanie Arzenheimer, Christian Schmitz-Linnartz und Mitspieler des Improtheaters g'scheiterhaufen.

Benefizabend gegen sexuellen Missbrauch nächssten Dienstag in NB. Johannes Seifert hat mit einer Betroffenen gesprochen, über deren authentische GEschichte in NB ein Theaterstück entstanden ist, und  die einen Verein gegen sexuellen Missbrauch gegründet hat und sich aktiv für Aufklärung und Prävention einsetzt.

 

 

Kulturkanal am 27.09.2018
    
zurück | Startseite | Macher | Unterstützer | Links | RSS-Feed | Kontakt | Impressum
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden.