Vorbericht "Besuch der alten Dame";"Der Durst der Seele"

von Isabella Kreim

Sind wir bereit für unseren Wohlstand humane Überzeugungen über Bord zu werfen?  Ja sogar einen Mord zu begehen? fragt Friedrich Dürrenmatt in seinem Theaterstück „Der Besuch der alten Dame“. Und er gibt natürlich die erwartete Antwort darauf.
Heute Abend hat die Tragikomödie als diesjährige Freilichtproduktion des Stadttheaters Ingolstadt im Turm Baur Premiere. Ingrid Cannonier spielt die Milliardärin Claire Zachanassian, Sascha Römisch ihre Jugendliebe Alfred Ill. Regie führt Ansgar Haag, Intendant des südthüringischen Staatstheaters Meiningen.

Im Kap94 in Ingolstadt ist heute und am Sonntag ein besonderer Chansonabend über Edith Piaf zu erleben. Edith 1.0 . Schrei nach Leben. Henrietta Teipel bettet die bekannten Chaonsons ein in  eigene Texte über ihre Generation Y in Kontrast zur Biografie von Edith Piaf.

Hubert Klotzecks Vater und sein Stiefvater sind mit unter 40 Jahren an den folgen ihrer Alkoholkrankheit gestorben, und auch die beiden Großväter waren alkoholabhängig.
Eine sehr persönliche Ausstellung zeigt der Eichstätter Fotokünstler und Galerist Hubert Klotzeck, der auch Vorsitzender des Kunstvereins Ingolstadt ist, in seiner Galerie Bildfläche am Bahnhofplatz Eichstätt. Unter dem Titel "Der Durst der Seele" zeigt Kotzeck vor allem eigene Fotografien zu Statistiken, Zahlen und Sachtexten zum Thema Alkoholismus, Literarisches von Gastautoren sowie sehr persönliche autobiografische Kurztexte von Klotzeck selbst.
Ein Gespräch mit Michael Kleinherne. Zu Wort kommt auch Caroline Meisel von Blauen Kreuz Eichstätt.

Kulturkanal am 22.06.2018
    
zurück | Startseite | Macher | Unterstützer | Links | RSS-Feed | Kontakt | Impressum
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden.