Generationenspielclub; Ausstellung Max Biller SOB

von Isabella Kreim

Sich mit der eigenen Stimme im Stimmengewirr der anderen durchsetzen, aus der Menge heraustreten und sich selbst Raum verschaffen, Mut zum Solo und Übermut im Kollektiv, aus sich herauszugehen. 30 Theaterbegeisterte jeden Alters haben im Generationenspielclub des Stadttheaters Ingolstadt unter der Leitung des Schauspielers Felix Steinhardt in monatelangen Proben ein eigenes Stück entwickelt: „Stell Dir vor es gibt Freibier und keiner weiß wo“.

Die Mitarbeiter in der Zentrale der Stadtwerke Schrobenhausen haben's gut. Sie können im Foyer, den Fluren, in ihren Besprechungsräumen und Büros mit den Augen wunderbare Sonntagsausflüge unternehmen, an den Kochel- oder Walchensee, an die Donauufer bei Vohburg, Neuburg oder Ingolstadt, an den Lech, die Isar und zu Badeseen.
An die 60 Ölgemälde, alle in freier Natur gemalt zum Thema Wasser zeigt der Schrobenhausener Maler Max Biller in den Räumen der Stadtwerke. Bilder in kraftvollen Farben, dunkelblau-violette Berge, kräftige Farben auch in den Spiegelungen im Wasser. Es sind Bilder von denen gleichzeitig eine große Vitalität und Ruhe ausgeht.

Kulturkanal am 28.05.2018
    
zurück | Startseite | Macher | Unterstützer | Links | RSS-Feed | Kontakt | Impressum
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden.