Schmutzler-Brüder drehen Fleißerfilm in Ingolstadt

Schmutzler-Brüder drehen Fleißerfilm in Ingolstadt

von Isabella Kreim

Die aus Ingolstadt stammenden Regie-Brüder Tobias und Kevin Schmutzler drehen einen halbstündigen Spielfilm, der um 1930 spielt. Darin begegnet die Ingolstädter Schriftstellerin Marieluise Fleißer ihrer Romanfigur Frieda Geier, der Mehlreisenden. Eine filmische Fiktion über Biographisches der Fleißer und deren literarische Fiktionen also. Die Verschränkung von biographischen und literarischen Motiven thematisiert auf unkonventionelle Weise Frauenbilder der Zeit.

Die beiden jungen Regisseure wurden von der Marieluise-Fleißer-Gesellschaft beauftragt, mit ihrem heutigen Blick irgendetwas von oder über die Ingolstädter Schriftstellerin zu machen. Der Filmförderfonds Bayern unterstützt das Projekt ebenso wie die Stadt Ingolstadt.

Kulturkanal am 25.10.2019
    
Ihnen gefällt dieser Beitrag?
Dann unterstützen Sie doch
den Kulturkanal!

zurück | Startseite | Macher | Unterstützer | Links | RSS-Feed | Kontakt | Impressum
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden.