Ausstellung "Zwischen Tür und Angel"

Ausstellung "Zwischen Tür und Angel"

von Isabella Kreim

Man kann, zumindest zu den Öffnungszeiten, „offene Türen einrennen“, und muss keineswegs mit „der Tür ins Haus fallen“, um im Bauerngerätemuseum Hundszell die Ausstellung „Zwischen Tür und Angel“ zu sehen. Und wir erfahren etwas über zweiteilige Haustüren, die nie verschlossen wurden, historische Schiebefenster, oder warum die Butzenscheiben so heissen, über die juristische oder auch die magische Bedeutung der Türschwelle, über Türen und Fenster im Märchen, oder wie man historische Fenster modernisieren kann, ohne die Ästhetik zu verschandeln.
Es gibt viele Aspekte in dieser Ausstellung über Türen, Fenster, Fensterläden, Schlösser und Schlüssel aus den letzten 400 Jahren.

Ein Rundgang mit dem Leiter des Bauerngerätemuseums, Dr. Max Böhm und Ausstellungsmacherin Dr. Birgit Jauernig vom Bauernmuseum Frensdorf im Bamberger Land

Geöffnet ist von Dientag bis Freitag zwischen 9 und 12 uhr und an Sonn- und Feiertagen nachmittags von 14 - 17 uhr.

Kulturkanal am 11.08.2019
    
Ihnen gefällt dieser Beitrag?
Dann unterstützen Sie doch
den Kulturkanal!

zurück | Startseite | Macher | Unterstützer | Links | RSS-Feed | Kontakt | Impressum
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden.