"LAUGH now - CRY later": Tanztheater mit 80 Jugendlichen

"LAUGH now - CRY later": Tanztheater mit 80 Jugendlichen

von Heike Haberl

"LAUGH now - CRY later" - unter diesem Motto laufen seit Mitte Februar die Proben des nunmehr 14. Tanztheaters des Vereins "Stiftung Jugend fragt" mit 80 Jugendlichen aus Ingolstadt und weiteren Partnerstädten auf Hochtouren.

Erzählt wird diesmal zum wieder übergeordneten Thema "Zirkus" die Geschichte des weltberühmten spanischen Clowns Charlie Rivel - der zwar unbestritten ein einzigartiger Spaßmacher und großer Künstler war, aber durch seine Nähe zum Nationalsozialismus eine auch durchaus problematische Figur darstellt. Eine große Herausforderung für die jungen Performer.

Der Kulturkanal hat eine Probe in der buchstäblich "heißen Phase" besucht und dabei mit Schülern, betreuenden Lehrkräften und dem Choreographen Josef Eder über die Begeisterung, den Kraftakt, die Gratwanderung und die Glücksmomente bei diesem immensen Projekt gesprochen. Ein kreativer Emotionsritt durch die gesamte Gefühlspalette zwischen Lachen und Weinen.

Foto: Elizabeth Reyna Alvarez

 

Vorstellungen: 16. und 18.07., jeweils 19.30 Uhr, Festsaal des Stadttheaters Ingolstadt

Karten: Donaukurier-Vorverkaufsstellen und Ticketservice am Westpark

Kulturkanal am 30.06.2019
    
Ihnen gefällt dieser Beitrag?
Dann unterstützen Sie doch
den Kulturkanal!

zurück | Startseite | Macher | Unterstützer | Links | RSS-Feed | Kontakt | Impressum
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden.