Katie Freudenschuss: "Einfach - Compli-Katie!"

Katie Freudenschuss: "Einfach - Compli-Katie!"

von Heike Haberl

Sie hat ein offensichtliches Faible für den Zeitgeist der 50er Jahre: Nach „Bis Hollywood is eh zu weit“ hat die Sängerin, Pianistin, Songschreiberin und, wie sie sich selbst bezeichnet, Sachensagerin Katie Freudenschuss mit ihrem gerade erst angelaufenen zweiten Bühnenprogramm „Einfach - Compli-Katie!“ dieses Flair bei den Ingolstädter Kabaretttagen in ihrer Bayern-Premiere auf die Kleinkunstbühne Neue Welt gebracht.

Als wäre man hautnah dabei, erzählt sie die Geschichte eines durch Zufall entdeckten alten Tagebuchs, begonnen in Wien 1954, in dem eine junge Frau die Anbahnung ihrer Hochzeit, ihr Eheleben und ihre aufkeimende Romanze mit einem Briefträger beschreibt, überträgt die Sorgen und Nöte dieser verheirateten Frau Weißenböck in unsere Jetzt-Zeit. Im Vorwurf deren Mutter, zu kompliziert zu sein, zu viele Fragen zu stellen, findet Katie Freudenschuss sich wieder - weshalb ein Freund ihr auch den Spitznamen Compli-Katie verpasst hat.

 Foto: Anne de Wolff

Kulturkanal am 07.04.2019
    
Ihnen gefällt dieser Beitrag?
Dann unterstützen Sie doch
den Kulturkanal!

zurück | Startseite | Macher | Unterstützer | Links | RSS-Feed | Kontakt | Impressum
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden.