Architekturentwürfe zum Neubau Kammerspiele ausgestellt

Architekturentwürfe zum Neubau Kammerspiele ausgestellt

von Isabella Kreim

Die Generalsanierung des ingosltädter Stadttheaters  ist dringend notwendig, wird aber sicher mehere Jahre dauern. Um nicht über Jahre auf Theater und Konzerte verzichten zu müssen, soll ein Ausweichquartier gebaut werden, genannt Kammerspiele, das anschließend das Kleine Haus in der ehemaligen Aula der Berufsschule am Brückenkopf ersetzen soll.
Alle zum Architekturwettbewerb für den Neubau von Kammerspielen in Ingolstadt eingereichten Entwürfe sind ab sofort im Alf-Lechner-Museum ausgestellt und dort  bis 10. Februar  von Do - So zwischen 10 und 17 Uhr zu begutachten.

22. Januar, 19 Uhr Theaterfoyer:"Kammerflimmern1" -  Infotainment-Veranstaltung zu Sanierung und Neubau Kammerspiele
31. Januar, 17 Uhr, Alf-Lechner-Museum: Veranstaltung zur Bürgerbeteiligung

Kulturkanal am 10.01.2019
    
Ihnen gefällt dieser Beitrag?
Dann unterstützen Sie doch
den Kulturkanal!

zurück | Startseite | Macher | Unterstützer | Links | RSS-Feed | Kontakt | Impressum
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden.