R. Ackermanns "Affäre" mit Eichstätt in Text und Kunst

von Isabella Kreim

Rudolf Ackermann, der Eichstätter Künstler und langjährige Kunstlehrer an der Katholischen Universität erzählt von seinen Erinnerungen an das Eichstätt der Nachkriegszeit und der inzwischen 81jährige zeigt im kleinen Galerieraum der Buchhandlung Cebulla etwa 40 Eichstättbilder vor allem aus den 60er bis 80er Jahren.Eine 70 Jahre lange Beziehung zu Eichstätt: Frühe Jahre der Affäre mit einem Ort.

Kulturkanal am 21.12.2017
    
zurück | Startseite | Macher | Unterstützer | Links | RSS-Feed | Kontakt | Impressum