"Quatro Nuevo" und Benkels Ingolstadt-Krimi

von Isabella Kreim

In der mit farbigen LED-Strahlern stimmungsvoll geleuchteten Augustinkirche nahm uns Quadro nuevo auf wunderschöne Klangreisen mit , mal melancholisch, mal voller Energie und Lebensfreude . Der Auftritt der mit einigen Echos und Jazz Awards preisgekrönten Weltmusikband aus Oberbayern war ein erstes Highlight der diesjährigen Ingolstädter Jazztage.
Das neueste Projekt von Quadro nuevo, „Flying carpet“, führt vor allem in die arabische Welt.
Geschichten, Bilder, Atmosphären fügen sich zu einem vielschichtigen musikalischen Gewebe, in dem Fremdes vertraut wird und neue musikalische Horizonte aufgestoßen werden – mit Saxophon, Klarinetten, Akkordeon Bandoneon, Keyboard,Bass, Percussion – und Evelyn Huber an der Harfe, die sie durchaus auch mal wie eine E-Gitarre einsetzt.

Gut und Böse sind nicht immer so eindeutig voneinander getrennt. Die beiden jungen Arbeitslosen können genauso unter Mordverdacht geraten wie der Kommissar selbst. Niemand ist vor einer Kurzschlusshandlung gefeit. Und die Todesursache im neuesten Roman von Michael von Benkel ist nicht ganz so appetlich und wohlig wie der Titel "Das Vollbad" vermuten lässt.


Kulturkanal am 02.11.2017
    
zurück | Startseite | Macher | Unterstützer | Links | RSS-Feed | Kontakt | Impressum