Jugendliche als Suchtpräventions-Tutoren an Schulen

Jugendliche als Suchtpräventions-Tutoren an Schulen

von Isabella Kreim

Von Gleichaltrigen lassen sich Kinder und Jugendliche sicher lieber etwas erklären oder gar ins Gewissen reden als sich von Lehrern und Eltern ermahnen zu lassen: Trink nicht so viel Alkohol, nimm ja keinen Drogen, lass die Finger von Zigaretten und hock auch nicht so viel vor Cpmputerspielen...

Und so gehen Altersgenossen in die Klassen, erklären, was süchtig machen kann und wie man den vermeintlichen Verlockungen am besten widersteht.

Dafür haben sich einige Schülerinnen und Schüler vom Reuchlin-, Christoph-Scheiner- und Katharinengymnasium und der Gnadenthal-Mädchen-Realschule an 4 Nachmittagen zu Suchtpräventions-Tutoren ausbilden lassen.

Armin Schätzle, der im Gesundheitsamt als Sozialpädagoge im Fachbereich Suchtpräventions arbeitet, hat das schulübergreifende Projekt begleitet. Als weitere Experten waren vom Verein Danu e.V. die Theaterpädagogin Susanne Stich-Bender und die Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapeutin und Leiterin von Danu e.V. Dominique Gjonpapaj dabei.

 

Kulturkanal am 22.12.2016
    
Ihnen gefällt dieser Beitrag?
Dann unterstützen Sie doch
den Kulturkanal!

zurück | Startseite | Macher | Unterstützer | Links | RSS-Feed | Kontakt | Impressum
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden.