Jugendclub: "Am offenen Herzen"

von Isabella Kreim

Die zunächst unendlich erscheinende Zahl an Lebenstagen ist wie ein riesiger Haufen Murmeln im Zimmer. Doch durch Freigebigkeit oder Unachtsamkeit nimmt er plötzlich rapide ab. In der Notaufnahme wird eine Erkrankung festgestellt. Der Countdown läuft.
Mit Szenen in verschiedenen Krankenhausstationen hat sich der Jugendclub 1 des Stadttheaters mit Krankheit und Sterben beschäftigt. 12 Jugendliche im Abiturientenalter zeigten am Wochenende in der Werkstattbühne vor einem begeisterten Publikum ihre Eigenproduktion „Am offenen Herzen“.
Texte aus der Poetry-Szene, eigene und gefundene Texte geben den Fragen nach Tod und Leben Tiefgang. Aber immer wieder gibt es herrlich komische choreographische Zwischenspiele, z. B. über Situationen im Wartezimmer.
Die Spielleitung hatte der syrische Schauspieler Amer Maghmumah. Er war nach der erfolgreichen Premiere am Samstag überglücklich, dass ihm das Junge Theater Ingolstadt die Chance gegeben hat, nach 3 ½ Jahren in Deutschland zum ersten mal wieder Theater machen zu dürfen.

Kulturtipp: Paradiesspiele Pfaffenhofen am nächsten Wochenende.

Kulturkanal am 02.07.2018
    
zurück | Startseite | Macher | Unterstützer | Links | RSS-Feed | Kontakt | Impressum
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden.