Ausst. "My private paradise";Klangobjekte v. Peter Vogel

von Isabella Kreim

Klangobjekte von Peter Vogel im Museum für Konkrete Kunst: Es sind filigrane Objekte aus Draht. Kommt man näher, spricht man oder bewegt man die Hand, fängt es an zu sirren, zu trommeln, erklingen kleine minimalistische Tonfolgen, leuchten Lämpchen auf, drehen sich kleine Propeller, hüpft ein roter Tischtennisball auf und ab: Kunst für die Augen und die Ohren. Aber nicht vorprogrammiert und abspielbar, sondern live durch den Betrachter performt.
Der Betrachter erweckt die Objekte zum Leben, entlockt ihnen Bewegungen und Klänge. Das Museum für Konkrete Kunst Ingolstadt zeigt etwa ein Dutzend dieser wundersamen interaktiven Klangskulpturen von Peter Vogel, die die Stiftung für Konkrete Kunst und Design von einem Münchner Sammler erhalten hat.

Nato-Stacheldraht grenzt ans Schlafzimmer, der Abguss von einem rasierten Marder...
Für das Festival Paradiesspiele in Pfaffenhofen hat der Neue Kunstverein Künstler von außerhalb für die Ausstellung "My private paradise" in die Kunsthalle am Amberger Weg in Pfaffenhofen eingeladen.

 

Kulturkanal am 28.06.2018
    
zurück | Startseite | Macher | Unterstützer | Links | RSS-Feed | Kontakt | Impressum
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden.