Futurologischer Kongress: Robotik und digitale Kunst

von Isabella Kreim

Ein Trommler lässt sich von einem Roboter-Baukran in die Luft wirbeln, Lichtkunst, musikalische und theatrale Interventionen, Tanz-Performances zwischen Mensch und Maschine, Vorträge mit hochkarätigen Experten und Einblicke in reale Forschungslabors: Der vom Stadttheater Ingolstadt imitierte Futurulogische Kongress in der THI führte Wissenschaft, Technik und Kunst, Studenten, Theaterpublikum, Macher und Nutzer, Hochschuleinrichtungen und Museen zusammen, um zu fragen:
Wohin führt uns die vierte industrielle Revolution, die Digitalisierung?
Ein großartiges Spektakel mit ernsthaften Fragen und Antworten, die uns alle angehen, hat Intendant Knut Weber mit vielen weiteren Akteuren auf die Beine gestellt.

Sie hören Exklusiv-Interviews mit dem Philosophen Julian Nida-Rümelin, einem führenden Robotik-Forscher und Entwickler, Sami Haddadin, sowie mit dem Videokünstler Stefano di Buduo und dem Leiter des ZKM Karlsruhe Prof. Peter Waibel, mit denen ich über digitale Kunst gesprochen habe.

Kulturkanal am 17.06.2018
    
zurück | Startseite | Macher | Unterstützer | Links | RSS-Feed | Kontakt | Impressum
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden.