"Lockdown-Movie" unter Quarantäne d. Schmutzler-Brüder

"Lockdown-Movie" unter Quarantäne d. Schmutzler-Brüder

von Isabella Kreim

Die beiden Ingolstädter Filmemacher-Brüder Toby und Kevin Schmutzler haben ein Lockdown-movie gedreht, mit 5 statt 50 Crewmitgliedern: einen einstündigen Spielfilm unter Quarantäne-Bedingungen in ihren Münchner Büroräumen, der genau diese Situation zum Thema hat, zumindest als Ausgangspunkt.

Ein junger Filmemacher sitzt in seiner Produktionsfirma fest, sein einziger Außenkontakt ist der Videocall mit seiner Freundin, die im Gegensatz zu seiner Isolation im Krankenhaus stark gefordert ist. Er beschliesst einen Film zu drehen, mit den Möglichkeiten an locations und crew, die halt da sind. Daraus entwickelt sich ein mysteriöser Thriller, denn offenbar ist noch jemand anderes im Haus, der ebenfalls eine Kamera installiert hat...

Ich habe mit Toby Schmutzler über die ungewöhnliche Entstehungsgeschichte dieses Films unter Quarantänebedingungen gesprochen und natürlich  über Corona und die Folgen fürs Filmemachen.

Unter www.lockdown-movie.de/lifestream-premiere kann man sich über eine Spende Tickets sichern. Von 2. - 7. Juli läuft der Film im Audiprogrammkino läuft und am 11. August im Freilichtkino im Turm Baur.

Kulturkanal am 21.06.2020
    
Ihnen gefällt dieser Beitrag?
Dann unterstützen Sie doch
den Kulturkanal!

zurück | Startseite | Macher | Unterstützer | Links | RSS-Feed | Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden.