Gastspiel "The Who and the What" aus Tübingen

Gastspiel "The Who and the What" aus Tübingen

von Isabella Kreim

Pulitzer-Preis, Piscator-Preis, Nestroy Theaterpreis...
Der Spiegel nannte den amerikanischen Autor Ayad Akhtar , der pakistianische Wurzeln hat, den Star der isalmkritischen Boulevardkomödie , die Frankfurter Rundschau bezeichnete ihn alsldie amerikanische Antowrt auf Yasmina Reza. Sein Theaterstück „Geächtet“ war vor 3 Jahren auch in Ingolstadt ein großer eRfolg, denn der Autor versteht es hervorragend, brisante Themen wie Islamfeindlichkeit oder gescheiterete Integration in der Form einer boulesvardesken Beziehungskomödie zu erzählen.

Julia Mayr, die Leiterin des Jungen Theaters Ingolstadt, hat nun als Gastregisseurin ein Nachfolgestück von „Geächtet“ mit dem Titel „The Who and the What“ über die Rolle der Frau im Islam am Landestheater Tübingen inszeniert. Diese Aufführung kam bei Publikum und Presse hervorragend an und ist nächsten Sonntag als einmaliges Gastspiel im Kleinen Haus des Stadttheaters Ingolstadt zu sehen.

 Foto: David Klumpp

Kulturkanal am 13.01.2020
    
Ihnen gefällt dieser Beitrag?
Dann unterstützen Sie doch
den Kulturkanal!

zurück | Startseite | Macher | Unterstützer | Links | RSS-Feed | Kontakt | Impressum
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden.