Gespräch mit Cellistin Raphaela Gromes und ihrem Trio

Gespräch mit Cellistin Raphaela Gromes und ihrem Trio

von Isabella Kreim

Hellauf begeistert und bester Laune war das Publikum nach diesem Konzert. So viel Freude an Musik versprüht selten ein klassischer Musiker wie die 28jährige Cellistin Raphaela Gromes. Sie war mit ihrem ständigen Klavierbegleiter Julian Riem und ihrem einstigen Celloprofessor an der Münchner Musikhochschule Wen-Sinn Yang zu einem Benefizkonzert für den Verein Elisa in den Kongregationssaal in Neuburg gekommen.

Der Verein Elisa betreut Familien mit schwerkranken Kindern. Ihm kommen der Erlös und die an diesem Abend eingegangen Spenden zugute. Und Raphaela Gromes hat gerne zugesagt. Das Programm entsprach weitgehend den letzten beiden CDs von Raphaela Gromes, die sie, die auch Opernfan ist, Werken von Gioachino Rossini und Jaques Offenbach, also überwiegend heiter-beschwingter und sehr virtuoser Musik, gewidmet hat.

Ein Gespräch mit Raphaela Gromes, Julian Riem, Wen-Sinn Yang und Verantwortlichen des Vereins ELISA.

Foto: js

Kulturkanal am 27.10.2019
    
Ihnen gefällt dieser Beitrag?
Dann unterstützen Sie doch
den Kulturkanal!

zurück | Startseite | Macher | Unterstützer | Links | RSS-Feed | Kontakt | Impressum
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden.