Eröffnungskonzert des Musikfest Eichstätt

Eröffnungskonzert des Musikfest Eichstätt

von Heike Haberl

Damals wurde der Text zum unangefochtenen König über die Musik: Im Italien des 17. Jahrhunderts standen Inhalt und Rhetorik im Vordergrund des Gesangs. Ausgesuchte Glanzlichter aus solchen heute weitgehend unbekannten Kleinodien dieser musikalischen Umbrüche haben die künstlerischen Leiter Heidi Gröger und Johannes Weiss zur Eröffnung ihres Musikfest Eichstätt in der ehemaligen Klosterkirche Notre Dame wieder aufleben lassen.Und damit gleich zum Start der sechsten Ausgabe ihres exquisiten Alte-Musik-Festivals gezeigt, dass die Erweckung derartiger vokaler Preziosen aus ihrem jahrhundertelangen Dornröschenschlaf in italienischen Bibliotheken mehr als überfällig war.

Wie wortnah, wie motivisch ausdeutend sowohl die geistlich-sakralen als auch die weltlich-amourösen Stücke angelegt sind, machten der aus Ungarn stammende lyrische Tenor Dávid Szigetvári und Sängerkollege Johannes Weiss selbst beide mit emotionaler und artikulatorischer Leuchtkraft erlebbar.

 

Foto: Marcel Sahlmen

Kulturkanal am 30.05.2019
    
Ihnen gefällt dieser Beitrag?
Dann unterstützen Sie doch
den Kulturkanal!

zurück | Startseite | Macher | Unterstützer | Links | RSS-Feed | Kontakt | Impressum
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden.