"SOB liest": Fremde Welten im Buch

"SOB liest": Fremde Welten im Buch

von Isabella Kreim

Am Ende dieser Woche wird es kein Grundschulkind in Schrobenhausen geben, das nicht mit den phantasievollen Kinderbüchern von Simak Büchel in Berührung gekommen ist. Denn der Autor ist die ganze Woche über in Schulklassen unterwegs, um den Kindern von Piraten, Schiffsjungen oder Prinzessinnen zu erzählen. Nicht ganz so flächendeckend kann natürlich das Angebot für Erwachsene beim Lesefest „SOB liest“ sein.
Den Anfang machte gestern Abend der kurdisch-irakische Schriftsteller Bachtyar Ali, der im Gespräch mit Cornelia Zetzsche, die im BR das Büchermagazin „Diwan“ moderiert, seinen neuesten Roman „Der letzte Granatapfel“ vorgestellt hat, in dem er auf sehr poetische Weise die Auseinandersetzungen unter dem Regime Saddam Husseins in den 1980er und 90er Jahren schildert.

Zum 4. Lesefest „SOB liest“ hat die Literaturpädagogin Heike Kielsmeier eine Buch-Ausstellung „1000 Bücher, 1000 Sprachen“ des Bundesverbandes Leseförderung in die Stadtbücherei Schrobenhausen geholt.

Mit Texten der Schriftstellerin Emernez Meier aus dem Bayerischen Wald, die Ende des 19. Jahrhunderts von Amerika geträumt hat, tritt das Trio Reiderweiberhias am Freitag im Pfarrsaal Schrobenhausen auf.

Mit ihrem Roman „Nichts, was uns passiert“ geriet die knapp 30jährige Autorin Bettina Wilpert mitten in die Me-too-Debatte. Sie ist am 04. Mai um 19 Uhr im Blauen Saal der vhs Schrobenhausen zu Gast.

Weiteres Programm unter www.sob-liest.de

BU: Cornelia Zetzsche und Bachtyar Ali

Kulturkanal am 29.04.2019
    
Ihnen gefällt dieser Beitrag?
Dann unterstützen Sie doch
den Kulturkanal!

zurück | Startseite | Macher | Unterstützer | Links | RSS-Feed | Kontakt | Impressum
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden.