Kurzfilmfestival 20minmax: Publikumspreis

Kurzfilmfestival 20minmax: Publikumspreis

von Isabella Kreim

Das internationale Kurzfilmfestival 20minmax in Ingolstadt. Die ganze Woche über sind im Audi Programmkino über 60 Kurzfilme zu sehen aus Europa, Australien, Brasilien oder Neuseeland, die experimentellen und besonders schrägen im Museum für Konkrete Kunst und gestern Abend im Kap94. Es gibt eine Auswahl an Filmen für Kids mit einer Kinderjury und für Jugendliche.
Nächsten Samstag werden die Hauptpreise im Kulturzentrum neun verliehen.

Den Anfang machte am Samstag in der bis auf den allerletzten Platz gefüllten Werkstattbühne der Southern film award mit 5 Filmen von Filmhochschulen aus Bayern und Baden-Württemberg.
Den mit 500 Euro dotierten Publikumspreis, gestiftet von der IFG, gewann der lustigste Film des Abends, ein 9MInuten-Film von der Münchner Filmhochschule, „Die Herberge“ über ein interkulturelles Missverständnis.

Der ungewöhnlichste Film in dieser opening night ist von einer Ingolstädterin. Julia Fuhrmann hat für „Riot not Diet“ dicke Frauen vor die Kamera geholt, die selbstbewusst und mutig damit umgehen, dass ihre Körper viel Raum einnehmen.

Foto: Die Filmemacherinnen der opening night. Am Mikrofon die Ingolstädterin Julia Fuhrmann

Kulturkanal am 01.04.2019
    
Ihnen gefällt dieser Beitrag?
Dann unterstützen Sie doch
den Kulturkanal!

zurück | Startseite | Macher | Unterstützer | Links | RSS-Feed | Kontakt | Impressum
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden.