Performance von Angela Kockers im MKK

Performance von Angela Kockers im MKK

von Isabella Kreim

Zur Finissage der Ausstellung "Über das Geistige in der Kunst. 100 Jahre nach Malewitsch und Kandinsky" im Museum für Konkrete Kunst hat die Neuburger Choreographin und Tanzpädagogin Angela Kockers eine Performance entwickelt - "bewegte Gedanken über Das schwarze Quadrat, Die verbotene Tür“.

Die Neuburger Choreographin und Tanzpädagogin Angela Kockers war fasziniert von diesem Titel „Das Geistige in der Kunst“ und besonders von der Ikone einer nicht gegenständlichen Kunst, dem schwarzen Quadrat von Kasimir Malewitsch.

Angela Kockers eigene künstlerische Entwicklung begann in der inzwischen legendären Laokoon Dance Group, die in den 1980er und 90er Jahren als innovatives Tanztheaterensemble Furore gemacht hat.  Seit 30 Jahren leitet sie  die Städtische TanzTheaterSchule Neuburg und entwickelt dafür eigene Choreographien. Mit ihrer Performance im MKK knüpft sie wieder an ihre eigene Künstlerische Arbeit als Tänzerin und Performerin an.

Wir haben vorab mit Angela Kockers gesprochen. 

Performance: Sonntag, 10.03., 16 Uhr, Museum für Konkrete Kunst Ingolstadt

 

Kulturkanal am 09.03.2019
    
Ihnen gefällt dieser Beitrag?
Dann unterstützen Sie doch
den Kulturkanal!

zurück | Startseite | Macher | Unterstützer | Links | RSS-Feed | Kontakt | Impressum
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden.