Nida-Rümelin spricht zum Tag der Menschenrechte

Nida-Rümelin spricht zum Tag der Menschenrechte

von Isabella Kreim

Solidarität und Informationen zum Tag der Menschenrechte.
Nächsten Sonntag Vormittag werden wieder viele ins Foyer des Stadttheaters Ingolstadt kommen. Zu einer Matinee mit der persisch-afrikanisch-europäischen Musik der Band Root Loop um den Ingolstädter Jazzförderpreisträger Joey Finger, zu einem Vortrag des Philosophen Prof. Julian Nida-Rümelin, und einer Lesung von Schauspielern des Stadttheaters zum 70. Geburtstag der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte.
Seit über 2o Jahren Jahren lädt die Amnesty -Gruppe Ingolstadt, Eichstätt und Pfaffenhofen auf diese Weise zu einer Veranstaltung zum Tag der Menschenrechte ins Theaterfoyer ein. Los gehts um 10.30 Uhr mit Musik von Root Loop. Um 11 Uhr beginnen die Grußworte und die zentrale Rede.

Der Tag der Menschenrechte, so wie er am Sonntag im Ingolstädter Theaterfoyer begangen wird, ist mit seiner Informationsbörse auch eine Demonstration des gesellschaftlichen Engagements vieler Bürgerinnen und Bürger. Etwa 35 Vereine und Initiativen werden an ihren Ständen über ihre Hilfsprojekte informieren. .

Und bereits heute Abend, 6. Dezember,  gibt es als thematischen Vorgriff auf diese Matinee  einen interessanten Dokumentarfilm im Audi Programmkino mit dem Titel "Playing God" mit der makabren Fragestellung: Wie viele Dollars ist ein Menschenleben wert?

Foto: Flüchtlingsmädchen im Jemen (picture alliance/dpa; Hani Al-Ansi)

Kulturkanal am 06.12.2018
    
Ihnen gefällt dieser Beitrag?
Dann unterstützen Sie doch
den Kulturkanal!

zurück | Startseite | Macher | Unterstützer | Links | RSS-Feed | Kontakt | Impressum
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden.