Musikalische Lesung mit Texten von Marieluise Fleißer

Musikalische Lesung mit Texten von Marieluise Fleißer

von Isabella Kreim

„Man muss was suchen, dass man nicht abstirbt“. Vier junge Schauspielstudierende haben für sich die Ingolstädter Schriftstellerin Marieluise Fleißer entdeckt und diesen Satz der Fleißer zum Motto ihrer musikalischen Lesung gemacht.
Am 25.11., Sonntag Nachmittag um 16 Uhr, werden sie Texte der Fleißer mit Gitarre, Klavier und Cello in dem leerstehenden Raum der ehemaligen Ganghoferschon Buchhandlung in der Ingolstädter Donaustr. 11 präsentieren.
Angeregt hat diese musikalische Lesung der Vorsitzende der Marieluise-Fleißer-Gesellschaft, Kurt Finkenzeller. Die Fleißer-Gesellschaft lädt dazu nach ihrer jährlichen Mitgliederversammlung ein.

Kommen kann jeder, Karten braucht man keine. Im Anschluss gibt es auch einen Umtrunk.

Lisa Mader, geboren in Oberdolling, im Reuchlin-Gymnasium zur Schule gegangen, studiert derzeit an der ADK Bayern, der Akadmie für darstellende Kunst, einer staatlich anerkannten privaten Schauspielschule in Regensburg. Sie hat mit ihren Kommilitonen die Konzeption für diese musikalische Lesung entwickelt und erzählt im Kulturkanal-Studio über dieses Vorhaben und ihren Bezug zu Marieluise Fleißer.

Kulturkanal am 23.11.2018
    
Ihnen gefällt dieser Beitrag?
Dann unterstützen Sie doch
den Kulturkanal!

zurück | Startseite | Macher | Unterstützer | Links | RSS-Feed | Kontakt | Impressum
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden.