Mit Fantasie "Gegen den Hass" im Jungen Theater

Mit Fantasie "Gegen den Hass" im Jungen Theater

von Isabella Kreim

 „Wie entsteht Hass und was kann man dagegen tun? Beziehen Sie dabei die Überlegungen aus Carolin Emckes Buch „Gegen den Hass“ ein und zeigen Sie an Beispielen aus Ihrem Alltag und den Medien auf , wie Menschengruppen ausgegrenzt werden.“ So könnte ein Schulaufsatz-Thema lauten.
Und so lautete auch die Aufgabenstellung für die Projektentwicklung „Gegen den Hass“, mit dem das Junge Theater des Stadttheaters Ingolstadt in die neue Spielzeit gestartet ist.
Eine ebenso verdienstvolle wie schwierige Aufgabe. Denn wie wird aus dem klugen Essay einer Philosophin und Publizistin und dem Anliegen, junge Menschen gegen die Hasstiraden im Internet, die pauschale Diffamierung von Bevölkerungsgruppen zu sensibilisieren und sie mit Handlungsanweisungen auszustatten ein unterhaltsamer Theaterabend und eben keine trocken-belehrende Schulaufsatz-Erörterung oder Moralpredigt?
Das bereits bei einem ähnlich schwierigen Unterfangen, nämlich „Rette Welt wer kann“, durch auch sehr persönliche Recherchearbeit zusammengewachsene Team der Regisseurin Mia Constantine, der Dramaturgin Teresa Gburek und den Darstellern Benjamin Dami, Paula Gendrisch und Olivia Wendt findet immer wieder amüsante, eindringliche, absurde Bilder, Dialog-Situationen, performative Formen, Talk-Show oder Puppenspiel, Song und Streitgespräch, um mit fantasievollen, theatralen Mitteln Überzeugungsarbeit zu leisten.
Man kann nicht erwarten, dass 15jährige sich durch Carolin Emckes 240 Seiten dickes Buch lesen und dessen Gedanken auch noch verarbeiten. Müssen sie auch nicht. „Gegen den Hass“ im Jungen Theater vermittelt auf sehr unterhaltsame Weise diesen wichtigen Diskurs für eine humanere Gesellschaft. Und für die anschließende Diskussion gibt es viele Einstiegspunkte, ganz nah an den Lebenserfahrungen der Jugendlichen. Große Begeisterung bei der Premiere letzten Freitag in der Werkstattbühne.

Foto: Jochen Klenk

Kulturkanal am 08.10.2018
    
Ihnen gefällt dieser Beitrag?
Dann unterstützen Sie doch
den Kulturkanal!

zurück | Startseite | Macher | Unterstützer | Links | RSS-Feed | Kontakt | Impressum
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden.