Christoph Well von den Biermösl Blosn-Brüdern

Christoph Well von den Biermösl Blosn-Brüdern

von Isabella Kreim

Christoph Well, einer der legendären Biermösl-Blosn-Brüder, war am 29. Juli mit seiner Trompete in Ingolstadt. Gespielt hat er nur ein kurzes Trompetensignal.
Eigentlich sollte er in der Uraufführung einer Auftragskompostion des Münchner Komponisten und ehemaligen Musikhochschulpräsidenten Robert M. Helmschrott mitwirken. Das Konzert wurde abgesagt, weil sich der renommierte Kirchenmusiker in einem Interview kritisch zur Asylpolitik der CSU geäußert hatte.

Christoph Well war aus Solidarität zu Helmschrott trotzdem nach Ingolstadt gekommen. Der Kulturkanal hat  die Gelegenheit für ein kurzes Gespräch genutzt, nicht nur über diese Konzertabsage. Auch über das Revolutionäre in der Musik, Glaube, Religion und Politik und über seine nächsten Pläne.

Kulturkanal am 27.08.2018
    
Ihnen gefällt dieser Beitrag?
Dann unterstützen Sie doch
den Kulturkanal!

zurück | Startseite | Macher | Unterstützer | Links | RSS-Feed | Kontakt | Impressum
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden.