Holz als Geschichtsbuch im Alten Messpegelhaus

Holz als Geschichtsbuch im Alten Messpegelhaus

von Isabella Kreim

Dendrochronologie ist eine Methode zur Altersbestimmung von Holz. Damit kann man einen historischen Dachstuhl, eine Barockstatue, die Römerschiffe und inzwischen sogar das Holzpfeiferl vom Ötzi, falls er eines dabei gehabt hätte, aufs Jahr genau datieren.
Für Archäologen wie Angelika Wegener-Hüssen oder Gerd Riedel vom Stadtmuseum ist dies Spezialisten von großem Wert. Und so wollten sie diese Zeitmessung anhang von Baumringen zur Altersbestimmung öffentlich vorstellen, in Ingolstadts kleinstem Museum, dem Alten Messpegelhaus am südlichen Donauufer.

Eine 3500 Jahre alte Mooreiche gibt Auskunft über die Flusslandschaft in der Bronzezeit, ein Pfosten vom Römerkastell hilft die Entstehungszeit von Kösching zu datieren, die Untersuchungen des Dachbalkens der Hohen Schule klären die Baugeschichte vom Pfründerhaus zur Hohen Schule, und auf dem Giessereiglände erfahren wir nicht nur Stadtgeschichte, sondern auch etwas über die bayerische Forstwirtschaft, die wechselnden Baumaterialien und deren Transportwege....

Kulturkanal am 20.08.2018
    
Ihnen gefällt dieser Beitrag?
Dann unterstützen Sie doch
den Kulturkanal!

zurück | Startseite | Macher | Unterstützer | Links | RSS-Feed | Kontakt | Impressum
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden.