Sol Gabetta bei Audi - Sommerkonzerten IN

Sol Gabetta bei Audi - Sommerkonzerten IN

von Johannes Seifert

Im Alter von 18 Jahren wollte Sol Gabetta, die herausragende Cellistin, mehrfache Echo- und Grammy – Preisträgerin den lettischen Komponisten Péteris Vasks kennenlernen. So durfte sie ihn zu ihrem eigenen „Solsberg-Festival“ in die Schweiz einladen. Und dort bat sie ihn auch, ein Cellokonzert zu schreiben in dem der Einsatz der menschlichen Stimme mit einzubeziehen sei. „Gerade durch den Gesang, so schreibt Sol Gabetta im Booklet der CD „Presence“, wo dieses Werk auch verewigt ist,  bekomme es eine besondere Polyphonie, eine bemerkenswerte Tiefe, eine faszinierende Erdenkraft, die keineswegs auf pure Gefühlsdudelei eines spätromantischen Ausdrucks reduziert werden darf.“ Genau diese Seelentiefe ihrer so begnadeten Cellokunst war beim Konzert der Ausnahmekünstlerin in Maria de Victoria, im Rahmen der Audi-Sommerkonzerte,  in Anwesenheit des berühmten Komponisten Peteris Vasks, in bemerkenswerter Weise zu erleben. In der restlos ausverkauften Kirche verdeutlichte die mehrfache Echopreisträgerin, im stimmigen Zusammenspiel mit dem Kammerorchester Basel,  ihre so makellose Tonkunst, technisch perfekt, wohl ausdifferenziert, agogisch rein und vor allem übersichtlich und enorm klangvoll strukturiert, ganz zur Freude eines spürbar beeindruckten Publikums.

Foto:Sauer / Audi AG 

Kulturkanal am 26.07.2018
    
Ihnen gefällt dieser Beitrag?
Dann unterstützen Sie doch
den Kulturkanal!

zurück | Startseite | Macher | Unterstützer | Links | RSS-Feed | Kontakt | Impressum
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden.