Pianistin Masha Dimitrieva im Portrait

von Heike Haberl

Sie spielt ihr Repertoire mit ebenso perfekter russischer Disziplin wie auch mit einer leidenschaftlichen, ungezwungenen Leichtigkeit: Die zunächst in Moskau ausgebildete Pianistin Masha Dimitrieva, die vor 25 Jahren nach Deutschland kam und mittlerweile in Gaimersheim lebt.

Vor kurzem gab sie im dortigen Rathaussaal zum wiederholten Mal ein umjubeltes Konzert - diesmal unter dem Titel „Wenn die Seele einen Flügel bekommt“ - und sorgte damit für Gänsehautmomente beim begeisterten Publikum.

Kulturkanal am 26.11.2017
    
zurück | Startseite | Macher | Unterstützer | Links | RSS-Feed | Kontakt | Impressum