Gitarrist Joscho Stephan;Ueberschärs Kunst in St. Paulus

von Isabella Kreim

Ein gebürtiger Mönchengladbacher, der bereits bei seinem Debütalbum 1999 im Alter von 20 Jahren von dem amerikanischen Fachmagazin guitar player als CD des Monats gepriesen wurde. Dass er mit Worten genauso beredt sein kann wie mit seinen Fingern auf der Gitarre, hat Kerstin Schulz im Gespräch mit Joscho Stephan erlebt, der mit seinem Trio am Donnerstag bei Jazz in den Kneipen in der neuen Welt zu Gast war. Mit Gypsy Swing

„Golden stories“. Die aus drei Objekten bestehende Rauminstallation der Ingolstädter Künstlerin Babette Ueberschär fügt sich in ihrer reduzierten Farbigkeit sehr stimmig in die moderne Beton-Architektur der Ingolstädter Pauluskirche, als gehöre sie zur Ausstattung, und ist doch keine kirchliche Kunst.
Ein dreieckiges Segel, grau-weiß, zusammengesetzt aus hunderten von Bibelseiten mit filigranen Durchbrüchen und goldenen Übermalungen hängt wie ein Parament an der Wand, ein überdimensionaler goldbraun schimmernder Martinsmantel und eine große graue Schüssel mit einem goldenen Löffel stehen im Altarraum. Drei Objekte, die wertvolles Gedankengut repräsentieren, „goldene Geschichten“ über die Zugehörigkeit zu einem Kulturraum und die Ideale von Solidarität und Anteilnahme durch Teilen, durch Teilhabe des anderen.

Kulturkanal am 05.11.2017
    
zurück | Startseite | Macher | Unterstützer | Links | RSS-Feed | Kontakt | Impressum