Pianist Yojo gibt  Benefizkonzert in August-Horch-Schule

Pianist Yojo gibt Benefizkonzert in August-Horch-Schule

von Isabella Kreim

Klavier spielt er seit er 5 ist. Geboren wurde er in Altmannstein und ausgebildet von seinem Stiefvater Franz Hummel. Mit 14 machte er seine Erste Japantournee. Mit 19 brachte er seine 4. CD heraus. Mit seinen Eigenkompostiotionen war der heute 22jährige bereits bei internationalen Kompositionswettbewerben erfolgreich.
Ein Wunderkind? Zumindest eine Ausnahmebegabung. Vor 2 Jahren hat ihn Schlagzeuger Martin Grubinger in seiner bekannten Musiksendung „klickklack“ im Bayerischen Fernsehen vorgestellt.
Die Rede ist von dem Pianisten und Komponisten Yojo Christen.

Am kommenden Sonntag Vormittag um 11 Uhr gibt Yojo Christen ein Benefizkonzert in der August-Horch-Schule in Ingolstadt.
Der Soroptimist Club Ingolstadt, eine Vereinigung berufstätiger Frauen, die sich vor allem um bessere Bildungs- und Berufsmöglichkeiten für Frauen einsetzt, möchte damit in diesem Pädagogischen Förderzentrum einen Kulturfonds ins Leben rufen, der den Zugang zu kultureller Bildung, und vor allem auch zur Musik erleichtern will. Denn im Pädagogischen Förderzentrum fehlt es schon mal ganz einfach an Musikinstrumenten. Und gerade in dieser Schule ist Musikuntericht von besonderer, auch pädagogischer Bedeutung, erklärt Direktorin Beate Sieber.

Kulturkanal am 06.07.2018
    
Ihnen gefällt dieser Beitrag?
Dann unterstützen Sie doch
den Kulturkanal!

zurück | Startseite | Macher | Unterstützer | Links | RSS-Feed | Kontakt | Impressum
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden.