spannend: "Das Interview" im Altstadttheater

spannend: "Das Interview" im Altstadttheater

von Isabella Kreim

Die Ausgangssituation: Ein politischer Redakteur soll ein Interview mit einer jungen Schauspielerin machen, von der er noch nie gehört hat, obwohl sie angeblich super erfolgreich in irgendwelchen Soaps ist und den schönsten Busen der Welt hat. Er macht kein Hehl daraus, dass er sich nicht im geringsten für sie interessiert.Das Zweipersonenstück „Das Interview“ nach einem Film des ermordeten niederländischen Filmemachers Theo van Gogh beginnt mit geschliffen witzigen Dialogen.Die Interviewsituation ähnelt einem ersten Date. Was gebe ich von mir preis? Wie stelle ich mich dar? Was erfinde ich, um den anderen zu beeindrucken oder abzulenken? Findet man sich gegenseitig anziehend, oder ist das nur ein Trick, um den anderen zu provozieren und aus der Reserve zu locken?
Das Verbalduell kippt in existentiellen Ernst. Ein Deal: Sie vertrauen sich beide ihre dunkelsten Geheimnisse an und versprechen, sie nicht zu verwenden und öfftlichkeitswirksam auszuschlachten. Es gebt um Krebskrankheit und sogar um Mord.

Was ist geflunkert, was ist wahr? Von dieser Spannung lebt der Abend. Und Regisseurin Leni Brem hat diesen Spannungsbogen zwischen Anziehung und Aversion mit den beiden großartigen Darstellern Emily Marie Seidel und Manuel Klein hervorragend abwechslungsreich gebaut. Riesen Applaus für dieses unterhaltsam beginnende und schließlich atemberaubend spannende Psycho-Duell.

 Foto (Ina Wobker): Manuel Klein und Emily Marie Seidel

Kulturkanal am 11.05.2018
    
Ihnen gefällt dieser Beitrag?
Dann unterstützen Sie doch
den Kulturkanal!

zurück | Startseite | Macher | Unterstützer | Links | RSS-Feed | Kontakt | Impressum