Premiere Filmprojket "Robin-Watch for Wishes"

Premiere Filmprojket "Robin-Watch for Wishes"

von Isabella Kreim

In dem Film „Robin - Watch for Wishes“ werden einem todkranken Kind letzte Wünsche ans Leben erfüllt. Mit ihrem Film wollen die Ingolstädter Filmemacher Toby und Kevin Schmutzler auch benachteiligten Kindern in der Wirklichkeit Wünsche erfüllen.
Ab morgen startet die Spendenkampagne im Internet und morgen wird im Cinestar auch die Kinoweltpremiere sein. Gedreht wurde in Ingolstadt und Südafrika.
Der 11jährige Robin ist unheilbar krebskrank. Er will noch einmal echte Löwen sehen. Robin Hood sein. Ein Auto fahren. Aus einem Flugzeug springen...
Chemotherapie im Krankenhaus, um alle Chancen der Lebensverlängerung zu nutzen? Das findet die Mutter. Oder bei einem Trip nach Südafrika Robins Wunschliste erfüllen? Das will der Vater, ein Poetry Slammer.
Er wird wegen Kindesentführung verhaftet. Denn Robin ist verschwunden. Ein Ermittler und die Mutter suchen den Jungen in Südafrika. Dort taucht zwar die Löwenzeichnung des Jungen in einer Kindereinrichtung auf, selbst der Mann, der den Fallschirmsprung von Vater und Sohn ermöglicht hat, wird aufgetrieben, von Robin aber fehlt jede Spur.
Im Kulturkanal-Studio erzählen Toby und Kevin Schmutzler von den Dreharbeiten und ihrem Anliegen, mit dem Film Kinderhilfsprojekte zu unterstützen.

Kulturkanal am 20.04.2018
    
Ihnen gefällt dieser Beitrag?
Dann unterstützen Sie doch
den Kulturkanal!

zurück | Startseite | Macher | Unterstützer | Links | RSS-Feed | Kontakt | Impressum
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden.