Marie-Alice Schultz und der Zwischenfall

Marie-Alice Schultz und der Zwischenfall

von Max Foerster

Jedes Jahr zieht für drei Monate eine Autorin oder ein Autor in den Flaschlturm in Pfaffenhofen. In diesem Jahr ist es Marie-Alice Schultz aus Hamburg, In der traditionellen Lesung am Ende des Stipendiums hat die junge Autorin ihren "Zwischenfall" gelesen. Angelehnt an den Zwischenfall des Namensgebers Joseph Maria Lutz, müssen die Stipendiaten einen Text über Pfaffenhofen verfassen. Max Foerster hat sich mit Marie-Alice Schultz über ihre Zeit in Pfaffenhofen und über ihren Zwischenfall unterhalten.

Foto: Steinbüchler / Stadt Pfaffenhofen

Kulturkanal am 07.08.2017
    
Ihnen gefällt dieser Beitrag?
Dann unterstützen Sie doch
den Kulturkanal!

zurück | Startseite | Macher | Unterstützer | Links | RSS-Feed | Kontakt | Impressum