Beeindruckend: „Zwischenstille“ von Rainer Sülflow

Beeindruckend: „Zwischenstille“ von Rainer Sülflow

von Michael Kleinherne

Wie sehen Orte, an denen einst große furchtbare Schlachten der beiden Weltkriege stattfanden, heute aus, teils 100 Jahre später? Der Fotograf Rainer Sülflow ist nach Verdun, in die Dolomiten oder in die Normandie gefahren und hat dort Fotos gemacht. Fotos, von denen einige auch ein Waldstück zwischen Eichstätt und Ingolstadt zeigen könnten, doch die neben den Fotos platzierten Zitate von Kriegsteilnehmern sprechen ihre eigene Sprache.

Die Bilder sind noch bis zum 7. Mai unter dem Titel „Zwischenstille“ in Hubert Klotzecks Galerie Bildfläche in Eichstätt zu sehen.

Passend zur Kriegsthematik las nun dort auch Hans Hunfeld aus seinem Roman „Zeit der fünften Männer“, in dem Erinnerungen an den Zweiten Weltkrieg eine bedeutsame Rolle spielen. Der Kulturkanal sprach am Rande der Lesung mit Hunfeld und Klotzeck.

 

Galerie Bildfläche, Bahnhofplatz 20, Eichstätt: „Zwischenstille“von Rainer Sülflow bis zum 7. Mai, Öffnungszeiten jeweils mittwochsund freitags 14 bis 18 Uhr sowiesamstags 10 bis 13 Uhr auch sonntags 11 bis 16 Uhr sowie nach Vereinbarung unter Telefon 0151-25350296 oder 08421-934588.

Weitere Infos unter www.galeriebildflaeche.de.

 

Interviews: Dr. Michael Kleinherne

Foto: „Hürtgenwald“ von Rainer Sülflow

Kulturkanal am 21.04.2016
    
Ihnen gefällt dieser Beitrag?
Dann unterstützen Sie doch
den Kulturkanal!

zurück | Startseite | Macher | Unterstützer | Links | RSS-Feed | Kontakt | Impressum
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden.